Feed on
Posts
Comments

Eigentlich wollte ich nicht schon wieder über ein Spiel schreiben, aber dieses hier fand ich so grandios in Sachen Gameplay und Präsentation, dass ich doch einen kleinen Artikel dazu basteln musste. Es ist Teil einer der berühmtesten Spielreihen der Videospielgeschichte, namentlich Metal Gear. Das Spiel, das ich hier thematisiere, ist Metal Gear Rising: Revengence (MGRR).

Continue Reading »

Tags: ,

Ja, ja, zugegeben: Der Titel ist eine ziemlich schwache Umwandlung eines Bud Spencer & Terence Hill-Klassikers. Doch in Sachen Prügeleinlagen und Sprüche kann diese Serie durchaus als kleiner Neffe dieser Art von Filme betrachtet werden. Aus jenem 1980er Jahre-Erzeugnis stammt auch der „Charakter“ Billy, den ich in meinem Vorstellungspost erwähnt habe (siehe hier). Es ist der unsichtbare bzw. eingebildete Hund von H.M. Murdock. Nun sollte auch klar sein, um welche Serie sich der Artikel dreht: Gemeint ist das A-Team! Statt jedoch die Thematik oder die Hauptcharaktere der Serie vorzustellen (das wäre eh Zeitverschwendung), möchte ich lieber die Gründe zeigen, warum das A-Team eine sehenswerte TV-Serie ist. Das liegt vor allem an einer Sache: (teilweise unfreiwillige) Komik. Continue Reading »

Heute geht’s um ein altes Videospiel, das diese Bezeichnung auch verdient hat. „Altered Beast“, 1988 von SEGA programmiert und auf den Markt gebracht, ist ein Beat´em Up für ganze 18 Plattformen bzw. Konsolen. Natürlich ist es sauschwer, wie es sich für ein Spiel dieser Zeit gehört 😉 Ich habe es dank der SEGA Mega Drive-Collection auf der PSP spielen können und fand drei Dinge äußerst…hm…„interessant“. Mit denen lässt sich das Spiel auch ganz gut darstellen: Der Plot, der Protagonist und der Endboss. Continue Reading »

Was will der hier? Wer ist das denn? Und vor allem: Was will der hier? Habe ich mich gerade wiederholt? Liegt bestimmt alles an dem seltsamen neuen Typen hier in der Traumweite. Mal gucken, was der so alles zu sagen hat…
Continue Reading »

Haha, geschafft. Es ist immernoch Juli und ich habe es geschafft den zweiten Teil dieses Blogposts zu veröffentlichen. Mal sehen ob ich es schaffe jede Woche mindestens einmal zu schreiben. Ich habs mir zumindest vorgenommen, also mal schauen.

Fangen wir aber gleich ohne Umschweife an die Dinge aufzuführen, die ich Hobbytechnisch so getrieben habe in der Zwischenzeit. Viele sind es nicht, leider. Aber das sind eben die Nebenwirkungen des spießigen Familienlebens.

Zuersteinmal war im März wieder die Buchmesse in Leipzig. Glücklicherweise war der Heimweg diesmal nicht ganz so weit. Allerdings war die Buchmesse diesmal nicht ganz so erfüllen wie die letzten Jahre, da der Rollenspielbereich wegrationalisiert wurde und der Fantasybereich scheinbar nicht mehr wirklich erwünscht ist bei der Messeleitung. Zumindest war er dieses Jahr schon ziemlich zusammengestaucht.
Den fehlenden Support für Pegasus habe ich dann aber die Woche danach nachholen können, als die Spieletage stattfanden und ich mit den wunderbaren Mitarbeitern von Capito in Leipzig abends in der Moritzbastei anderen neue Brettspiele näher gebracht habe.

Die zweite Sache war mein Raspberry Pi. Zu den Dingen die ich damit gemacht habe und machen will/werde gibt es demnächst ein eigenes Blog, damit das hier nicht untergeht im Schwall meiner vielen Veröffetlichungen (hust…). Nur so viel: Ich liebe ihn immer mehr. Besser gesagt sie, es hat sich nämlich schon Nummer zwei eingefunden.

Rollenspieltechnisch war nicht wirklich viel los, sprich gar nichts, dafür war im Mai aber wieder B-Film-Basterds-Festival in Nürnberg. Und es war genial wie immer. Tolle Leute, tolle Filme, tolle Stimmung. Und ich bin um viele cineastische Eindrücke reicher geworden.

Leider war es das schon, ich hoffe demnächst mal wieder ein wenig zu spielen, wünschen würde ich es mir. Und wie gesagt, ich hoffe auch wieder regelmäßiger hier zu schreiben. Mal sehen, wie lange ich durchhalte.

Bis dahin bleib ich verträumt wie immer, ich hofe ihr auch.

Tags: , ,

Older Posts »