Feed on
Posts
Comments

Nein, nicht was ihr wieder denkt. Ich sitze nicht den ganzen Tag vor der Glotze und schaue Serien. Ähm, oder vielleicht doch, aber nicht diese. Aber es gab da schon vor einiger Zeit einen Retroschock, ausgelöst durch die Jungs von Selektive Erinnerung und einen ihrer Comics im Juni (und zwar der hier: Langusten Comic).
Und hiermit bin ich die coolste Languste im Potsdamer Teich (auch wenn hier mehr Leute denken und reden können. Ich präsentiere die Beweisstücke:

Und was da für geiler Scheiß dabei ist. Das hatte ich ganz vergessen. Eine kleine Kostprobe? Na dann:

Tja, das war 1995/1996, zumindest in Deutschland, in den USA war es schon lange davor beliebt, aber für die gesammte Story bemüht einfach die Wikipedia. Natürlich gab es nicht nur die offiziellen POGs, auf dem zweiten Bild sind nichtmal welche dabei. Aber das ist egal, wir haben es geliebt und auf dem Schulhof, gespielt, getauscht und verglichen. Hach, die Zeit war leider schnell vorbei, aber ein paar Jahre später kam dann von hinten ein anderes Spielkonzept angeninjat, das uns nochmehr Geld aus der Tasche zog, das immernoch seine Finger nach mir ausstreckt, was unter anderem daran liegt, dass ich mich von meinen Decks nciht trennen kann (und nun ist klar wovon ich rede). Aber das ist eine andere Geschichte. Und die wird dann vielleicht wieder in knapp 20 Jahren erzählt…

2 Responses to “Zurück in die Vergangenheit”

  1. Bruder-aus-Stahl-Mann sagt:

    Haben wir ’ne Telepathische Verbindung? In der gleichen Woche, wo du diesen Artikel veröffentlichst unterhalte ich mich mit ’ner Freundin über 90er Kults und bin auf POG gekommen^^(was sie nicht kannte), der (in der Retrospective) wohl unsinnigsten und teuersten Geldverschwendung. Gut, dass mir sowas nicht mehr passiert. MUHAHAHA. So gehe jetzt 40k spielen ..öhm…Damn

  2. Zaphira sagt:

    So zieht die Vergangenheit immer unsere Aufmerksamkeit in Form von Erinnerungen auf sich. It’s magic… 😉

Leave a Reply